Schwangerenvorsorge · Schwangerschaftsbegleitung · Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
Wochenbettbetreuung · Stillberatung · Rückbildungskurse · Beckenbodentraining

Werdegang

1969 in Unkel/Rh. geboren und aufgewachsen
1985 Ausbildung zur Arzthelferin
1999 Geburt von Sohn Max
2002 Geburt von Sohn Til
2007-2009 Ausbildung zur Hebamme an der Universitätsfrauenklinik zu Bonn mit anschließendem Examen

Hebamme zu sein... bedeutet für mich

Die Zeit, in der die Frau ein Kind in sich trägt, es zur Welt bringt, der erste Kontakt, die Freude, die Partnerschaft, die erweitert wird zur Elternschaft, der Beginn einer neuen Familie.
Die Frauen und Familien in dieser Zeit zu begleiten, da zu sein und zu unterstützen ist meine Berufung.
Die Freude und Dankbarkeit an dem Beruf nimmt ständig an Weite und Tiefe zu.
Der schönste Beruf der Welt.

Schwangerschaftsbegleitung

Gerne betreue ich Sie im Verlauf ihrer Schwangerschaft. Bei Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Bei Schwangerschaftsbeschwerden (z.B. Übelkeit/Erbrechen oder sonstiges) helfe ich Ihnen mit alternativen Heilmethoden wie Homöopathie, anthroposophischer Medizin, Aku-Taping weiter. 

Wochenbettbetreuung

Vom Tag der Geburt (oder ab Entlassung aus dem Krankenhaus) betreue ich Sie und ihr Baby Zuhause.
Ich gebe Stillberatung oder berate sie beim füttern mit der Flasche und wiege ihr Baby regelmässig. Ich überprüfe die Rückbildungsvorgänge und leite Sie in der Beckenbodengymnastik an. Die Dauer des Wochenbettes beträgt 8 Wochen. 

Stillberatung

In der Stillzeit (Beginn nach der Wochenbettzeit bis zum Ende der Stillzeit) berate ich Sie gerne zum Thema Brust, abstillen, Beikosteinführung.

Rückbildungskurse

Rückbildungsgymnastik nach spontaner Geburt oder Kaiserschnitt
Ihr Beckenboden hat Großartiges geleistet und benötigt jetzt besonders viel Beachtung.
Dies unterstützen Sie mit besonderem Training zur Regeneration und Kräftigung. Die Rückbildungsgymnastik soll Ihnen helfen den Beckenboden wieder wahrzunehmen und Kraft und Lebensfreude aus Ihrer weiblichen Mitte neu zu entdecken.
Bei der Rückbildungsgymnastik geht es um die Rückbildung aller von Schwangerschaft und Geburt beanspruchten Körperbereiche.
Sie aktiviert den Stoffwechsel, stabilisiert den Kreislauf, fördert die Verdauung und Ausscheidung. Sie verbessert die Wundheilung und beschleunigt die Rückbildungsprozesse und kräftigt die Beckenbodenmuskulatur. Die Spannkraft und die Festigkeit soll wiedererlangt werden um eine spätere Inkontinenz und/oder Senkung der Gebärmutter vorzubeugen.
Dauer: 7 Kursstunden à 90 Minuten, insgesamt 10 Stunden.
Termine und Informationen: auf Anfrage
Kosten:
70,00 € (gesetzlich Versicherte) davon Eigenanteil 5,80 €. Bei regelmäßiger Teilnahme werden die Kosten von der Krankenkasse erstattet.

Beckenbodentraining

Präventionskurs Beckenbodentraining für Frauen nach Geburt, Schwangerschaft und in der Menopause
Bei Frauen kann es infolge von Schwangerschaft, Geburt und Klimakterium zu Blasen- und Gebärmuttersenkungen kommen, was auch zu Harninkontinenz oder sogar zu Stuhlinkontinenz führen kann (Urin/Winde können beim Husten, Niesen, Lachen, Joggen usw. nicht gehalten werden).
Die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Beckenbodentraining ist die Fähigkeit, den Beckenboden wahrzunehmen und diesen isoliert anzuspannen. Deshalb wird empfohlen, ein gezieltes Beckenbodentraining durchzuführen.

Ob die Geburt erst einige Wochen oder schon einige Jahre her ist oder Sie unabhängig von einer Geburt einfach Ihren Beckenboden kräftigen und Ihren Rücken stärken wollen: Beckenbodentraining lohnt sich für jede Frau - egal in welcher Lebensphase!

Nach Beendigung des Kurses bekommt jede Teilnehmerin eine Bescheinigung, mit der bei der Krankenkasse (im Rahmen der Prävention) eine Kostenbeteiligung beantragt werden kann.

Dauer: 7 Treffen à 90 Minuten, insgesamt 10 Stunden
Termine und Informationen: auf Anfrage
Ort:
Kindergarten St. Pantaleon, Scheurenerstr. 25a, Unkel-Scheuren
Kosten: 70,00 € (gesetzlich Versicherte), Kostenerstattungen (bis zu 70-80 %) durch die Krankenkasse möglich.